Neuwied neu entdecken

Neuwied neu entdecken

Führungen durch die Deichstadt in der zweiten Maihälfte

Neuwied neu entdecken

Wer eindrucksvolle Natur erleben oder geschichtsträchtige Orte besichtigen möchte, der hat am Mittelrhein schier unzählige Möglichkeiten. Um da die Wahl des nächsten Ausflugsziels ein wenig zu erleichtern, hat das Team der Tourist-Information Neuwied ein vielfältiges Stadtführungsangebot zusammengestellt. Auf den Spuren des reichhaltigen kulturellen Erbes der Deichstadt wandeln oder die malerische Landschaft an Rhein und Wied erkunden? In Neuwied geht beides!

Die Kirchen der Neuwieder Innenstadt sind über die Stadtgrenzen hinaus Vielen bekannt. Doch auch in den Stadtteilen gibt es sehenswerte Gotteshäuser. Die Feldkirche – Namensgeberin für den Stadtteil Feldkirchen – besticht vor allem mit ihren Meistermann-Fenstern. Am Sonntag, 19. Mai, erfahren Interessierte ab 15 Uhr alles darüber, wie aus „Löchern in der Wand“ abstrakte Glas-Kunstwerke wurden, die auch die Entwicklung im Schaffen des Künstlers Georg Meistermann dokumentieren.

Im ersten Jahrhundert nach Christus verlief die Grenze des römischen Reiches direkt durch Neuwied. Spuren des Limes – des Grenz- und Verteidigungswalls – finden sich auch heute noch reichlich im Heimbach-Weiser-Gladbacher Wald. Bei einem Spaziergang vom Wanderparkplatz „Am Heidegraben“ aus kann man am Sonntag, 26. Mai, ab 14 Uhr die Idylle der heimischen Natur genießen und gleichzeitig einen Blick in eine spannende – beinahe 2000 Jahre zurückliegende – Vergangenheit werfen.

Wen es am Sonntag, 26. Mai, nicht aus der Stadt hinauszieht, für den hat die Neuwieder „TI“ auch ein innenstädtisches Angebot in petto: An der Kirche in der Friedrichstraße startet um 14 Uhr eine Führung durch das Herrnhuterviertel. Ab 1750 entwickelte sich die Brüdergemeinde in einem eigenen Karree der damaligen Planstadt. Noch heute hebt sich das Viertel mit seiner eigentümlichen Architektonik vom übrigen Stadtbild deutlich ab. Im Zentrum der Führung stehen die sehenswerte Kirche sowie die Katakomben.

Für alle Führungen gilt: Die Teilnahme kostet 6 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren sind für 4 Euro dabei. Für Kinder unter 6 Jahren sind die Angebote der Tourist-Information kostenlos. Bei Teilnahmewunsch ist eine Anmeldung bis spätestens zwei Tage vor dem Führungstermin erforderlich. Dies ist telefonisch unter 02631 802 5555 oder während der Öffnungszeiten der TI vor Ort in der Marktstraße 59 möglich. 

Pressemitteilung der Stadt Neuwied

Geschrieben am
News-Kategorie
Kultur

Veröffentlicht von Jugendredakteurin Neele